Natur- und Artenschutz


Die Errichtung und Nutzung von Windenergieanlagen kann im Einzelfall mit Eingriffen in Natur- und Landschaft, die natürliche biologische Vielfalt und Biotope und Beeinträchtigungen von geschützten Arten verbunden sein. Bei der Realisierung von Windenergieanlagen zu beachtende Vorgaben ergeben sich vor allem aus dem Bundesnaturschutzgesetz. Die Mitarbeiter der k:wer forschen und publizieren unter anderem zum Tötungsverbot, zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung und zum Habitatschutz. Gegenstand der Forschung ist darüber hinaus das übergeordnete Thema des Klimaschutzes. Aktuelle rechtliche Fragestellungen ergeben sich weiterhin bei der Anlagenerrichtung im Wald und hinsichtlich des Meeresnaturschutzes bei der Errichtung von Windenergieanlagen auf See. Den Entscheidungsspielräumen und Eingriffsbefugnissen der Naturschutzbehörden und den verfahrensrechtlichen Implikationen des Naturschutzrechts widmet sich die k:wer ebenso wie seinen internationalen Bezügen.

Zurück